Gut organisiert?!

Die Welt lässt sich nur gemeinsam verändern. Aber wie können wir das organisieren? Für eine emanzipatorische Zusammenarbeit haben sich einige Werkzeuge in sozialen Bewegungen bewährt, die wir (kennen)lernen können und prüfen, was für uns und unsere Gruppen funktioniert. Wir haben mehrere Workshops entwickelt, die auf verschiedene Aspekte guter Organisierung eingehen.

Basisworkshop: Gut organisiert?! – zukunftsfähig(e) Banden bilden

Im Basisworkshop gehen wir auf Initiativen-, Basis- und Ortsgruppen-Ebene ein. Wie können wir als Gruppe gut zusammen arbeiten? Aus langjähriger Erfahrung in Basisgruppen haben wir einen bunten Werkzeugkasten entwickelt, der sich für eine effektive und gemeinsame Zusammenarbeit bewährt hat. Ein klarer und strukturierter Rahmen ist dabei sehr hilfreich. Was wird im Plenum (Gruppentreffen) besprochen? Was besser nicht? Welche (analoge/digitale) Räume brauchen wir für welche Projekte? Wie werden Rollen gut verteilt, damit nicht immer die gleichen Personen alles machen? Und an was müssen wir rund ums Plenum denken?

Wir gehen im Workshop auf Vorbereitung, Planung, Organisierung von Treffen (offline/online) ein und überlegen gemeinsam, wo Probleme auftauchen und wie wir ihnen entgegenwirken können. Jede Gruppe ist anders. Wir erarbeiten, was für euch passt. Wenn der Rahmen steht, kann er mit euren Ideen, Projekten und Aktionen gefüllt werden!

Aufbauworkshop: Gut organisiert?! – zukunftsfähig(e) Bündnisse schmieden

Bei der Zusammenarbeit von mehreren und/oder überregionalen Gruppen stoßen wir auf ganz neue Herausforderungen, Problemfelder, aber natürlich auch Chancen: unsere Wirksamkeit zu potenzieren.

Wir kann eine Zusammenarbeit auf Bündnisebene organisiert werden? Wie können wir Prozesse gestalten, um Unterschiede in Strategie oder Themenfeldern zu nutzen, anstatt zu ignorieren? Was für Schwierigkeiten und Vorteile bringt geografische Entfernung oder unterschiedliche politische Zielsetzung? Wie können Entscheidungen getroffen werden? Und wie gehen wir mit Rollen und Gruppendynamiken um?

Neben Reflexion und Vision wollen wir uns im Workshop viel Raum für Austausch und das Kennenlernen von praktischen (offline/online) Tools nehmen.

Basisworkshop: Nachhaltig organsiert: Zwischen Wellness und Effizienz

In unserer Utopie haben alle Menschen ein gutes Leben. Manchmal fühlt sich diese Utopie Lichtjahre entfernt an. Unser Alltag ist gezeichnet von Stress, Druck, Überforderung – und manchmal überträgt sich das in die Zusammenarbeit innerhalb von Gruppen.

Wir glauben, dass zur Utopie dazugehört, schon jetzt utopische Praxen zu entwickeln und üben. Dazu gehört auch, dass wir eine Arbeitsweise finden, mit der sich alle wohl fühlen.

Im Workshop erforschen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse, die wir an Zusammenarbeit haben und überlegen, wie wir sie miteinander und dem Wunsch nach Produktivität in Einklang bringen können. Dabei lernen wir auch einige Methoden und Ansätze kennen, die sich in sozialer Bewegung bewährt haben.

Basisworkshop: Gut moderiert?! Online/Offline Moderationswerkzeuge

Moderation ist ein wichtiger Bestandteil von selbstorganisierten Treffen. Es erfordert Mut und Übung, ein Gefühl für Moderation zu entwickeln. Jede*r kann moderieren! In dem Workshop wollen wir Moderationswerkzeuge vorstellen, unsere Erfahrungen teilen und ein paar Tipps an die Hand geben, wie eine gute Moderation stressfrei gelingen kann.

Wenn ihr euch als Gruppe für einen Organisierungs-Workshop interessiert, um über konkrete Prozesse bei euch zu reflektieren, könnt ihr das gerne in die Anfrage schicken. Wir versuchen, unsere Workshops auf eure Bedürfnisse anzupassen, damit ihr möglichst viel daraus mitnehmen könnt.